Neuigkeiten!

Hello mates
Heute ist es soweit, ich werde euch mal wieder ein wenig berichten. Wo fange ich am besten an, es gibt so einiges zu erzaehlen...
Lloyd und ich sind vorletzte Woche wieder gemeinsam in die Grampians gefahren, um zum bekanntesten Aussichtspunkt ("The Balconies" zu wandern. Es war ein richtiiger Kieselweg, sodass es nicht zu anstrengend war, abgesehen von der Hitze. Die Aussicht war unglaublich und da Lloyd ja hier aus der Gegend kommt, kann er mir auch immer viel erklaeren und erzaehlen. Den groesseten Teil verstehe ich meist, sodass ich mir dann den Part, den ich nicht verstanden habe, erschliessen kann. Oder ich frage einfach nochmal nach, was er gesagt hat und er sagt es nochmal gaaaaaaaanz langsam :D
Danach sind wir zu den Mackenzie Falls, einem grossen Wasserfall geafhren und mussten vom Parkplatz noch gut zwei Kilometer bergab laufen, bis wir das Wasser erst hoeren und dann auch sehen kann. Es war wirklich erstaunlich, dass so viel Wasser dort plaetscherte, aber es lag wohl (wenn ich Lloyd richtig verstanden habe) daran, dass eine Art Schleuse geoeffnet wurde, sodass das aufgestaute Wasser in Richtung Stadt laeuft, da es seit ca. 3 Monaten nicht mehr geregnet hat und die Vorraete so langsam eng werden. Naja, so oder so, es war eine Wohltat die Schuhe und Socken auszuziehen und die Fuesse im Wasser abzukuehlen! Der Weg zurueck zum Auto war ziemlich hart, da es relativ steil bergauf ging. Am Parkplatz haben wir dann beide ein Eis geschleckt


Am vorletzten Wochenende sind wir dann alle gemeinsam nach Bendigo, einem groesseren Ort etwas mehr als zwei Stunden von uns entfernt, gefahren. Zuerst sind wir durch die "Shoppingstrasse", ungefaehr 300 m lang (klein, aber fein sag ich nur) gelaufen, bevor wir dann in einem italienischen Restaurant lunch gegessen haben. Danach stand dann noch der botanische Garten auf dem Programm, der so gruen war, dass ich es kaum glauben konnte. Im Gegensatz zu allen anderen Plaetzen, die ich bisher gesehen habe, war es schier unglaublich!
In einem Baum hingen dann dutzende Fledermaeuse, die komische gekreischt haben und ab und zu den Ast zum Haengen gewechselt haben. Die Spannweite von denen war mindestens ein Meter , ich habe niemals zuvor so grosse Fledermaeuse gesehen und moechte die auch nicht nachts antreffen...

In der letzten Woche habe ich Lloyd in der Schule etwas geholfen, da hier am 30.01. die "summer holidays" vorbei sind und die Kinder wieder zur Schule kommen. Die Schule an der er Schulleiter ist, ist so klein, dass es gerade mal eine weitere Lehrerin gibt, die drei Tage die Woche da ist. Ansonsten ist er der einzige Vollbeschaeftigte hier und hat echt alles an den Hacken. Vom Putzen der Raeume ueber Aufraeumen des Aussengelaendes bis hin zum Vorbereiten vom Unterrichtsmaterial muss er alles machen. Wir haben dann erst einmal draussen zusammen das Laub, das von den vertrockneten Baeumen runterkommt, mit dem Rasenmaehertraktor bzw. dem Laubblaeser weggepustet und dann abtransportiert. Dann haben wir Fenster geputzt, Staub gesaugt, gefeudelt, noch mehr Staub gesaugt und aufgeraeumt. Eigentlich hatte ich schon letzte Woche vor wieder etwas zu bloggen, aber ich konnte mich einfach nicht aufraffen nach dem ganzen Geputze...wenigstens blinkt und blitzt die Schule jetzt wieder und man fuehlt sich wohl hier  
Erst einmal werde ich jetzt hier als "volunteer" also Freiwillige arbeiten und mit den Kindern (Vorschulkinder bis hin zu Klasse 6) ein wenig Deutsch lernen und Sport treiben. Hier findet in ein paar Wochen ein "cross country run" statt, wo die juengeren Kinder 2 km laufen muessen und die Schueler ab Jahrgang 6 glaube ich 3 km. Ausserdem wird dieses Jahr als "special" im Sportunterricht Fussball angeboten, das heisst ich darf hier jetzt Trainer spielen!  

A propos Fussball...ich spiele in Kyneton, 2 1/4 Stunden von uns entfernt, bei lloyds Tochter im Verein Fussball. Bisher war ich zweimal beim Training und es macht echt Spass mit denen zu kicken! Frauenfussball ist hier zwar nicht so ausgepraegt wie bei uns daheim und bei weitem nicht so populaer, aber es macht Spass. Ab Ende Maerz finden die ersten Spiele statt, mal sehen wie wir uns dann so behaupten. Einige von den Maedels sind wesentlich aelter als ich, aber es gibt auch einige, die ca. in meinem Alter oder vielleicht etwas aelter als ich sind. Witzig ist, dass in dem Team ein anderes deutsches Maedchen spielt, die vor rund einem Jahr hier nach Australien zu ihrem Freund gezogen ist. Sie kommt aus Berlin und ist Anfang 20 denke ich...sie kann mir dann manchmal Sachen, die der Trainer erklaert uebersetzen, obwohl meist verstehe ich was er uns vermitteln will.
Auf jeden Fall freue ich mich echt riesig darueber, dass ich die Chance habe dort im Verein etwas zu trainieren und so vielleicht auch ein paar Bekanntschaften zu machen.

Eine weitere Neuigkeit ist, dass ich hier seit anderthalb Wochen ab und zu mal mit dem Auto rumduese!
Wir mussten zwei L-Plates (L fuer Learner) kaufen und bappen die immer dann vorne und hinten an die Scheiben, wenn ich hinterm Steuer sitze. Am Anfang war es echt ganz schoen kompliziert auf der anderen Seite zu fahren und auf der rechten Seite des Autos zu sitzen, aber nach zwei-, dreimal fahren ist es nur noch halb so schlimm. Manchmal beim Abbiegen fahr ich aus Automatismus auf die rechte Spur, aber da man sowieso nur alle 20 Minuten (wenn ueberhaupt!) mal ein Auto trifft,  ist das nicht allzu gefaehrlich. Die Fahrschule besteht hier daraus, dass man diese L-Plates kauft und ein Buch bekommt, wo die Stunden von dem Erwachsenen abgezeichnet werden muss der bei der jeweiligen Fahrt neben dir gesessen hat. Nachdem dann die vorgeschriebenen Pflichtfahrten absolviert wurden geht man zum "instructor", so etwas wie einem Fahrlehrer, faehrt mit ihm 'ne Runde und bekommt dann entweder sein Fuehrerschein oder nicht. Ich glaube vor den praktischen Fahrstunden hat man drei Theoriestunden oder so, aber da ich meinen Fuehrerschein ja schon in Deutschland gemacht habe, brauche ich das nicht mehr.

Letztens habe ich ein ziemlich gutes Mountainbike im Schuppen gefunden und mir daraufhin vorgenommen am naechsten Tag die 21 km mit dem Fahrrad nach Stawell zu fahren. Es war ein langer Weg und ich war heilfroh, dass es nicht allzu warm und windig war. Der Weg ist ziemlich huegelig und man faehrt die ganze Zeit auf der Strasse, was nicht wirklich gefaehrlich ist, weil ja eh kaum Autos vorbeikommen. Der Rueckweg war etwas entspannter, da es mehr bergab ging. Mal sehen, ob ich die Tour nochmal mache, ich bin noch nicht sicher...ist ziemlich eintoenig, man sieht die meiste Zeit das gleiche: Felder, Schafe, Huegel, Felder, Schafe, FElder, Schafe, (selten) eine Farm, Felder, Schafe, Felder, Felder, Felder, Schafe...und das 1 1/4 Stunden lang!!!

Vor drei Tagen war hier uebrigens "Australia Day", australischer Nationalfeiertag! Fast ganz Australien feiert den entweder mit Freunden, Familie oder Bekannten. Man trifft sich zum BBQ, Picknick, Feiern oder was auch immer und verbringt einen schoenen Tag zusammen. Viele Autos fahren mit tausend australischen Flaggen herum und ueberall gibt's "Australia Day"-Artikel zu kaufen...ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Handtuchs mit australischer Flagge und FlipFlops mit Australienflagge
Wir sind zusammen nach Castlemaine gefahren, auch etwa zwei Stunden von uns entfernt. Dort sind wir dann in einen riesigen Antiquitaetenladen, der wirklich alles besitzt, was man sich nur vorstellen kann. Von Porzellan ueber Moebel bis hin zu alten Schildern, Dosen, Buechern, Krimskrams sowie kompletten Badezimmern und Wohnzimmern. Unglaublich!
Die ganze Strasse bestand aus alten Laeden und kleinen gemuetlichen Restaurants und Cafes, es ist echt ein schoener Tag gewesen.

Diesen Sonntag kamen dann Lloyds Eltern das erste Mal zu Besuch, seit ich da bin. Die beiden sind total nett und sehr, sehr froehliche Menschen, vor allem Lloyds Dad. Er hat mit mir immer Spaesse gemacht und die meiste Zeit gelacht. Die beiden haben zusammen die Schafe geschoren, es war echt faszinierend wie fit er trotz seiner 85 Jahre noch ist. Ich habe zugeschaut und die Wolle mit sortiert, da die obere Schicht ziemlich dreckig ist und von der unteren Wolle getrennt wird. Fuer die 14 Schafe, die geschoren werden mussten, haben wir den ganzen Tag gebraucht und es gab auch ein blaues Augo, da eines der Schafe Lloyd mit seinem Huf ans (zum Glueck nicht direkt ins) Auge getreten hat. Es war wirklich ein Spektakel mit anzusehen, wie die beiden mit den Schafen kaempfen mussten. Einer haelt das Schaf, der andere schert. Und die Schafe, die Ulrike und Lloyd haben sind ziemlich gross, Lloyds Dad meinte, dass er noch nie so grosse, dicke Schafe geschoren hat. Es war auf jeden Fall interessant zu sehen, wie Schafe geschoren werden und was mit der Wolle gemacht wird. Die wird jetzt bald nach Ararat gebracht, wo es jemanden gibt, der diese ankauft.

Gestern sind Lloyd und ich wieder zum Paddeln nach Horsham gefahren. Diesmal haben wir ein Doppelkajak genommen und sind zusammen 12 km gepaddelt...es hat echt Spass gemacht trotz des starken Gegenwindes, den wir auf dem Rueckweg hatten. Das spornt dann nur noch mehr an! Erstaunlicherweise habe ich gar keinen Muskelkater heute, das letzte Mal hatte ich wegen der ungewohnten Bewegung ein ziemlich starkes Ziehen im Schulterblatt. Und dieses Mal gab es auch keine Dusche, wir haben gut die Balance gehalten


So, das war's jetzt erstmal wieder...sonst habe ich morgen Muskelkater in der Hand vom ganzen Tippen!


Liebe, sonnige Gruesse ins kalte Deutschland!


Sophia

 

29.1.13 02:33

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(30.1.13 08:25)
Meine liebe Sophia,


das waren ja jede Menge interessante und schöne Neuigkeiten und Erlebnisse der letzten Wochen!
Einmalig schön die Fotos in deinem Blog anzuschauen!!!

Inereessant ist ja wirklich die Aktion bei der es den Schafen an den Pelz geht!!!

Bei euch hat die Schule nun wieder begonnen...d.h. jetzt geht es morgens immer zeitig los!!??
Du wirst dann auch dort bestimmt nochmal wieder ganz neue und positive Eindrücke sammeln können.
All das was du bist jetzt erlebt und auch geschildert hast sind ja wirklich prägende Erfahrungen, Bilder und Emotionen! Halte sie gut fest in deinem Herzen!!!

Wenn man es überlegt, dann hast du schon irre viel erlebt und gesehen in diesem einem Monat wo du dort bist....ganz so viel gibt es bei uns dann doch nicht zu berichten oder als Erlebnis fest zu halten!!!!

Ich beneide dich aber vor allem bezüglich des traumhaft blauen und wolkenlosen Himmels...hier können wir mal wieder Wind, Regen, Wolken und viiiiel Matsch bieten (vielleicht erinnerst du dich noch schwach daran wie es war bevor du abgereist bist)!? So ähnlich ist es jetzt auch!!!

Toll ist es ja wirklich, dass es dort sogar tatsächlich mit dem Fußball spielen klappt! Tja...manchmal werden Träume wahr meine Liebe!!!

Ich bin mir ganz sicher, dass du auch in den nächsten Wochen wieder einige Seiten mit neuen Eindrücken und Erlebnissen füllen könntest!
Ach und dann werden wir uns im Sommer zu Fenster putzen verabreden ok!!?? Das geht dir dann bestimmt locker flockig von der Hand

Ich wünsche dir von Herzen weiterhin eine superschöne Zeit in downunder, genieße jeden Tag auf`s Neue und passe vor allem gut auf dich auf!!!!

Grüße mir mal die Kennedy`s!!!

Bis zum nächsten Mal in diesem Blog und fühle dich umarmt und geknuddelt!!

deine "Mum"!!!


Franzi (31.1.13 10:40)
Sophia
die Bilder sind echt traumhaft! Ein kompletter Unterschied zu unserem regnerischen Wetter hier in Deutschland ich beneide dich schon ein bisschen :D
Richtig cool, dass du es geschafft hast ein Fussballteam zu finden!! Brauchst du da keinen Pass, wenn ihr Ligaspiele macht?
dann kannst du die ja mit deinen Tricks beeindrucken

ich wünsche dir noch ganz viel Spaß, vorallem in der Schule wenn die Ferien zuende sind und ich hoffe für dich, dass du noch ganz viele neue Erfahrungen machst und neue Seiten des Landeskennenlernst
ich liebe dich <3 xoxoxo


(1.2.13 07:06)
Halloechen

Danke fuer das liebe Feedback! Wir starten morgens jetzt immer um viertel vor acht, da die Schule hier erst um 9.15 beginnt! Kein Stress morgens- ein Traum! Das mit dem Fensterputzen ueberlege ich mir nochmal in den naechsten Monaten, weiss momentan noch nicht wie ich die Idee finden soll :D

@Franzi...Das Wetter und die Landschaft hier sind wirklich unglaublich, aber es gibt superviele Ameisen hier! Von ganz kleinen bis zu riesigen Oschis ist alles dabei...du wuerdest hundertprozentig die Krise kriegen mit deiner Fubie :D
Ich musste mich nur online registrieren und ein Account erstellen, sodass ich jetzt schon fuer Testspiele spielberechtigt bin...jetzt muessen nur noch 200 australische $ fuer die "insurance", also Versicherung, gezahlt werden...bisschen krass, aber laesst sich nicht aendern!

Ich druecke euch ganz fest und vermisse euch!
Mehr Neuigkeiten gibt's im naechsten Eintrag oder beim Skype-Date See ya!


Jonas Reiß (7.2.13 20:02)
(Hallo Sophia, ich schreibe wieder im Namen von Oma Ilse)

Hallo Sophia,

mit großem Interesse lese ich deinen neuen Bericht. Der botanische Garten hätte mich auch interessiert. hier freue ich mich auf die ersten Schneeglöckchen und die Sonne, die seid zwei Tagen ein paar Stunden am Tag scheint.

Schafe scheren, hat bei mir Erinnerungen wach gerufen. Wir hatten früher auch Schafe. Das scheren war die Arbeit meiner Mutter.

Hier laufen die Vorbereitungen für Jonas Geburtstag an. Silvia, Jonas und Ich wollen gleich zum einkaufen fahren.

Mit der Familie und den Verwandten gehen wir Samstag essen. Am späten Nachmittag geht Jonas mit Freunden und wohl auch Freundinnen zum Maribondo.

Ich freue mich immer, von dir zu hören und das es dir so gut gefällt. Pass gut auf dich auf.

Deine Oma
Ilse


Sophia (8.2.13 06:35)
Hallo Oma
Als ich im botanischen Garten war musste ich auch viel an dich denken! Der hätte dir ganz bestimmt toll gefallen!

Oh, ich wusste gar nicht, dass ihr früher Schafe hattet! Waren das auch so riesige Brocken wie die von Ulrike und Lloyd?

Ich hoffe ihr feiert Jonas Geburtstag schön, in Gedanken bin ich bei euch und feier mit!

Bald kommt wieder ein neuer Zwischenbericht, leider habe ich im Moment nicht mehr genug Akku um den jetzt schreiben zu können.

Liebe Grüße an alle, ich vermisse euch...

Deine Sophia


Johanna (10.2.13 02:07)
ey olle,
ich will unbeding, jetzt sofort auf der stelle bei dir in Australien sein. Hier kann man dich ja nur vermissen
und alle fragen mich: Na Johanna, wie ist es ohne deine Schwester und ich denk mir nur so: ja, wie soll das wohl sein wenn man 15 Jahre lang immer diese coole große Schwester an seiner Seite hat die jetzt mal ebenso 84930327647249472948287476528912048276 Kilometer entfernt ist.. ? Ja, richtig. Es ist einfach nur dooof und um ehrlich zu sein,deinen Kleiderschrank habe ich jetzt auch schon durch, die Klamotten werden langweilig und die, die eh am coolsten sind musstest du ja mitnehmen :D
in der Schule wird es auch immer schwuler! Hausaufgaben, Hausaufgaben, Hausaufgaben..
Aber ich habe trotz den ganzen doofen Nachrichten, auch noch eine gute! Ok das Wetter ist hier einfach nur ekelig aber du glaubst es nicht, in genau 143 Tagen bist du wieder hier!
und noch eine gute Neuigkeit! - du glaubst es nicht aber ich hab heute das erste mal wieder Fußball gespielt! So richtig! ich stand zwar nur im Tor aber ich hab keinen Ball reingelassen und es ging alles! ich freu mich so so so, wenn du wieder da bist und wir zusammen spielen können!

Ich liebe & vermisse dich
Denk dir eine ganz dicke, fette Umarmung die wir dann aber so nachholen! :D

Genieße die Zeit da noch! <3
Du bist die Weltbeste Schwester! :-*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen