Es wird mal wieder Zeit...

...für einen neuen Blogeintrag! So, hier bin ich mal wieder. Hat zwar ein bisschen gedauert, aber heute habe ich beschlossen mir mal wieder ein bisschen Zeit für einen neuen Blogeintrag zu nehmen. Zuerst einmal muss ich eines loswerden...Ich werde morgen für gut zwei Wochen nach Sydney bzw. Tamworth fliegen. Erstmal werde ich für zwei 1/2 Tage Sydney und Umgebung sicher machen, bevor es dann weiter zum sieben Stunden entfernten Tamworth geht. Der Grund weshalb es mich nach Tamworth verschlägt ist, dass Johanna Friedrich (für die, die Johanna nicht kennen: wir spielen normalerweise, wenn wir uns nicht gerade in Australien rumtreiben, in Scharmbeckstotel zusammen Fußball) dort momentan auf einer Farm arbeitet und wir beschlossen haben, dass es ziemlich cool wäre, wenn wir uns in "downunder" treffen könnten. Jetzt steigt so langsam die Aufregung, da ich erstmal alleine in Sydney unterwegs bin...aber es wird schon alles gut gehen, immerhin habe ich den ganzen Weg von Deutschland nach Australien auch mehr oder weniger heile überstanden Ansonsten rennt die Zeit bis zum Rückflug im Juli! Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich jetzt schon über vier Monate hier unten bin. Auch wenn es Momente gab, wo es mir vorkam, als würde die Zeit überhaupt nicht vergehen, ist es letztendlich doch wie im Fluge vergangen. Im Juni geht es dann auch noch für eine Woche nach Cairns in Queensland, wo ich im Great Barrier Reef einen fünftägigen Tauchkurs absolvieren werde. Aber dazu später mehr Was kann ich euch noch Interessantes berichten? Fußball läuft nicht so bombe hier unten, bisher haben wir alle Saisonspiele verloren...das erste mit 12:0, das zweite mit 6:1 und das letzte, wo ich leider krankheitsbedingt aussetzen musste mit 8:0. Ist schon etwas deprimierend, aber die Liga ist einfach zu gut für das Team. Einige haben vor dieser Saison noch nie Fußball gespielt und die ganze Mannschaft hat sich noch nicht gefunden. Was nicht heißen soll, dass es keinen Spaß macht! Die meisten aus der Mannschaft sind total nett und können auch nach einer hohen Niederlage noch positiv denken (würde ich übrigens auch gerne können). Letzte Saison ist das Team Vorletzter geworden und irgendwie trotzdem aufgestiegen...warum auch immer. Ich denke, dass es das Beste wäre wieder eine Liga runterzugehen und die neuen Spielerinnen zunächst langsam heranzuführen. Naja, ich hoffe, dass wir wenigstens ein Erfolgserlebnis haben, bevor ich zurück nach Hause fliege. Im Moment haben wir auf der Farm 25 kleine Lämmer rumtoben Wobei die meisten Lämmer jetzt schon gar nicht mehr so klein sind...bei einem Schaf habe ich sogar die ganze Geburt miterlebt, was nicht gerade appetitlich war. Ich denke, dass ich jetzt nicht in die Details gehe. War aber ein interessantes Erlebnis und die ersten Minuten zwischen Mutter und Lamm sind die wichtigsten, da sich die Lämmer die Stimme ihrer Mutter einprägen müssen und die Mutter das Geböke ihres Lammes. Außerdem wird das Lamm von der Mutter von oben bis unten abgeleckt, was ein sehr intimer Moment für die beiden ist. Wenn man da dazwischenfunkt kann es dazu führen, dass die Mutter ihr Lamm nicht akzeptiert und es abstößt. Sehr zum Leidwesen von Ulrike, die die Kleinen dann mit der Flasche aufziehen muss. Dieses Jahr haben wir nur einen, der aus irgendeinem Grund nicht akzeptiert wurde und nun die Flasche kriegt. Ich durfte auch schon mal füttern Mein Englisch wird auch von Woche zu Woche besser. Ich habe keine Probleme mehr dabei, Gesprächen zu folgen oder Leute zu verstehen. Und auch wenn ich spreche habe ich kaum noch Schwierigkeiten. Zu Anfang habe ich immer alles, was ich gefragt wurde, in meinem Kopf ins Deutsche übersetzt und dann meine deutsche Antwort ins Englische, bevor ich dann mal meinen Mund aufgemacht habe. Jetzt übersetze ich nicht mehr im Kopf und denke sozusagen "automatisch" Englisch. Ich hoffe, dass dieses halbe Jahr, in dem ich täglich mit Englisch konfrontiert werde, mir viel in der Oberstufe für meinen Englisch-Leistungskurs bringen wird... So, die Mittagspause ist jetzt vorbei und Unterricht beginnt...ich denke ich sollte mich jetzt mal als nützlich erweisen und Lloyd ein bisschen helfen Liebe Grüße, ich vermisse euch alle! Eure Sophia Ps.: Ich mache keine Versprechungen, wann der nächste Blogeintrag kommt, aber ich werde mich bemühen, dass er nicht wieder so ewig auf sich warten lässt!

7.5.13 06:08

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Detlef (9.5.13 22:18)
Hallo Sophia,

freut uns, dass es Dir so gut geht in Australien. Deiner Mannschaft geht es ja fast so wie Werder in dieser Saison. Wird aber sicher wieder besser, wenn Du wieder hier bist (mit Werder). Wir freuen uns schon auf Deine Rückkehr, bis dahin noch viel Spaß und viele Erlebnisse!
Viele Grüße
Detlef

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen